Little paradise auf Langkawi! – Ambong Ambong

Ziemlich genau vor einem Jahr kehrte ich von meinem Auslandssemester im exotischen Asien zurück. Meinen Aufenthalt auf diesem vielfältigen Kontinent rundete ein wunderschöner Urlaub mit Mr. X und meinen Lieben in Malaysia ab. Unsere finale Herberge möchte ich euch heute vorstellen- die kleine Oase am Rande des Abgrundes ist einfach zu schön gewesen, um sie euch vorzuenthalten.

Erst mal eine kurze Orientierung auf der Landkarte. Wir befinden uns in Südostasien. Also gaaaaanz weit rechts von Deutschland. Geteilt durch das Südchinesische Meer splittet sich Malaysia in zwei Halbinseln auf. Die Ostinsel, welche laut Reiseführer in den Monaten November bis Februar besonders nass werden kann, grenzt an Indonesien und Brunei. Die Westinsel dagegen, südlich von Thailand, ist eine Ganzjahresdestination und Ziel unseres Urlaubes.

Wir machten den ersten Kontakt mit malaysischem Boden in Kuala Lumpur, der malaysischen Hauptstadt, mit den bekannten Petronas Twin Towern als Erkennungsmerkmal der Metropole. Warme und feuchte Luft schlug uns in die Gesichter, als wir den Flieger verließen und unseren Weg über das Flugfeld bahnten. Nach einigen Tagen Stadttreiben ging es für uns mit dem Fernbus nach Penang, einer Insel im Norden von Westmalaysia. Sehr empfehlenswert ist die Hauptstadt Georgetown, die seit 2008 Weltkulturerbe der UNESCO ist. Malaysia ist bekannt für seine verschiede Kulturen und in Georgetown findet diese Vielfalt den Höhepunkt. Seit der Gründung vor 230 Jahren hat sich hier wenig verändert und das spiegelt sich in den Straßen der Stadt wieder. Chinesische Pagoden, Moscheen, indische Tempel, christliche Kirchen und koloniale Bauten prägen das Erscheinungsbild und besonders die Speisekarten.

micke's placeUns zog es zu Micke’s Place in die Love Lane. Ein unvergesslicher Abend, okay zwei! Die herzliche Begrüßung des Besitzers klingelt noch heute in meinen Ohren, in tiefster Stimmlage salutierte er: Hi, Hi, Hi! An den Wänden und Möbeln prangern frohe Botschaften der Gäste, und sobald er dein Heimatland erfährt, zückt er seinen Zeigestab und sucht Quoten deiner Landsleute. Sobald du die Hauptspeise verschlungen hast, greift er zur Schiefertafel und preist die Desserts des Hauses an. Als wir am zweiten Abend diese verweigerten, sind dem Guten alle Gesichtszüge entglitten, ein genialer Anblick.

Von Penang ging es mit der Fähre Richtung Langkawi, der nördlichsten Insel vor Westmalaysia, zum Relaxen. Die letzten zwei Nächte verbrachten Mr. X und ich in einem Geheimtipp der Insel, dem Regenwald Retreat Ambong Ambong nahe des Tengah Strandes im Südwesten der Insel. Das Regenwald Retreat besteht aus einem Ensemble weniger Ferienhäuser mit verschiedenen Apartments, Studios und Suiten, die umzingelt sind von reiner Natur & waschechten Äffchen. Der Weg zu den Unterkünften bedingt straffe Muskeln oder einen Geländewagen.

Ambong AmbongBei Ankunft erwartete uns schon ein Chauffeur am Fuße des Berges, um uns zu unserem Apartment zu bringen. Auf halber Strecke stieg Nizam, die Service-Bombe ein. Nizam führte uns direkt in unser wohliges Apartment, steuerte zielstrebig den Kühlschrank an, um uns mit Erfrischungsgetränken und feuchten Tüchern zu versorgen. Im Anschluss folgte eine kleine Einweisung über die Anlage. Er klärte uns über die Affen auf, welche sich gerne mal beim Frühstück auf dem Balkon blicken lassen, das Handy mit direkter Schaltung zum Team und den inkludierten Chauffeur-Dienst, falls man den Berg nicht be- und absteigen möchte. Außerdem machte er uns noch auf die Sondervergünstigungen im Ishan Spa und dem japanischen Restaurant Unkaizan aufmerksam. Das Frühstück wird im Ambong Ambong am frühen Abend für den nächsten Morgen geliefert. Man ist wirklich herrlich unabhänig und idylisch aufgehoben. Ein idealer Ort, um die Seele baumeln zu lassen und einfach mal Nichts zu tun.

Ambong Ambong Balkonblick

Ambong Ambong Bett Ambong Ambong Ambong Ambong Ambong Ambong Ambong Ambong Ambong Ambong Ambong Ambong

Ambong Ambong

Ein kleiner aber feiner Pool ist auch vorhanden für eine Erfrischung sowie ein Yogadeck für eigenständiges Training oder Privatstunden bei Dorothy. An drei Tagen in der Woche unterrichtet die Yogalehrerin am Strand. Für das volle Programm gibt es bestimmte Yoga Retreat Termine für 3 oder 5 Tage ab 200 Euro. Wer die malaysische Küche genauer kennenlernen möchte, kann das mit einem entsprechenden Kochkurs angeboten durch Ambong Ambong.

Natürlich ließen wir es uns nicht entgehen, die Angebote des Ishan Spa zu nutzen. Wir ließen uns ausgiebig massieren und entspannten bei köstlichem Ingwertee. Im Ishan Spa sollte Jeder etwas finden, das Programm ist umfangreich und die ayurvedischen Behandlungen sind besonders empfehlenswert. Wenn man aber doch mal das Bedürfnis verspürt das Retreat zu verlassen, ist man zu Fuß in maximal 15 Minuten am Tengah Strand, welcher zu den ruhigeren Stränden der Insel zählt.

Fazit: Für unabhängige und naturnahe Reisende, die dennoch einen gehobenen Komfort im Urlaub wünschen, ist Ambong Ambong genau das Richtige. Wer das all-inclusive Paket mit Animateur sucht, ist hier definitiv an der falschen Adresse. Mr. X und ich hatten jedenfalls drei wunderschöne Tage mit herrlichen Sonnenuntergängen und tanzenden Affen auf den Stromleitungen. Ich komme wieder und dann gebe ich mir das volle Yoga Programm, lerne wie man malaysisch kocht, und teste mich durch das restliche Spa-Angebot im Ishan Spa.

Isa

About Isa

Stop! Kurze Vorstellung, bevor dir meine frechen Artikel einen falschen Eindruck vermitteln. Mein Name ist Isa - schlicht und ergreifend. Meine Profession, die Freizeit. Als International Leisure Manager (Japs, du hast richtig gelesen - sowas kann man tatsächlich studieren!) optimiere ich die Zeit fern von Arbeit und Verpflichtungen. Außerdem befinde ich mich auf einer anhaltenden Yoga-Reise und lasse dies mein Umfeld spüren. Meine Aufgabe ist es also dein Leben etwas beweglicher, gehaltreicher und vorallem bewusster zu gestalten. Mein Gemütszustand ist dabei durchwachsen - von zuckersüß bis scheiße frech & stets ein Hauch durchgeknallt mit Leidenschaft für Achtsamkeit |einwandfreie Verpflegung| Natur| Reisen & lots of Yoga. P.S.: Montags findest du mich auf dem Spielplatz um die Ecke. XOXO

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen